Gospel-Chor "Almost Heaven"

Diese Seite drucken

 

Almost Heaven auf Facebook

 

So etwas wie ein Abenteuer war für Kirchenmusikdirektor Sönke Wittnebel die Gründung seines Jugend-Gospel-Chores im November 1998 mit anfangs siebzehn Jugendlichen. Geprägt von Aufbruchstimmung und jugendlichem Überschwang erlebte der Chor intensive Begegnungen, ein fröhliches Miteinander und erste öffentliche Auftritte.


Drei Jahre später öffnete sich der Chor für alle Altersgruppen und entwarf eigene Gewänder, um deutlich zu machen, dass sie sich als Träger der Botschaft des Evangeliums verstehen. Die für die Frauen rostroten und für die Männer dunkelblauen, robenähnlichen Gewänder haben eine ganz eigene Ausstrahlung und sind inzwischen zu einem Markenzeichen geworden. Da "Almost Heaven" mit dem teilweise choreografisch angereicherten Programm die christliche Botschaft verkünden möchte, sind Texte von einigen Chormitgliedern in die jeweilige Landessprache übersetzt. Dies schafft eine Brücke zwischen den Inhalten der Stücke und den Zuhörern der Konzerte und Gottesdienste.


Der Gospel-Chor „Almost Heaven" singt in Gottesdiensten, bei Hochzeiten, auf Reisen, Chorbegegnungen und bei verschiedenen weiteren Veranstaltungen. Auf zahlreichen Reisen, die den Chor mehrfach auch ins Ausland führten, lernten Chormitglieder sich besonders gut kennen und machten bleibende reiche Erfahrungen.


Voraussetzung für das Mitsingen ist ein Vorsingen bei Chorleiter, KMD Wittnebel, die regelmäßige Teilnahme an den Proben (die Gospels werden ohne Noten erlernt) und an den Auftritten. Der Gospel-Chor besteht aus etwa 45 Sängerinnen und Sängern. Ihnen wird nachgesagt, dass sie mit dem Herzen sängen und ein spirituelles Feuer entfachten.


Proben:

Donnerstag 19.00 - 20.30 Uhr, Gemeindehaus Scheffelstraße 15, Stadtplan