Our Father

Diese Seite drucken

Ralf Grössler: "Our Father in Heaven"
Symphonische Rhapsodie für Solo, Chor und Orchester
Freitag, 2. November 2018, 19 Uhr, St. Jodokus in Immenstaad
Samstag, 3. November 2018, 18 Uhr, St. Verena in Kehlen


Die beiden Konzerte sind ein großes musikalisches Gemeinschaftsprojekt der Musikschule Meckenbeuren mit ihrem Leiter Jörg Scheide, den Chöre der Schlosskirche Friedrichshafen - Kantorei, Gospelchor „Almost Heaven“, Jugendchor, Mädchen- und Jungenkantorei - dem Chor des Graf-Zeppelin-Gymnasiums und weiteren GastsängerInnen mit der Solosängerin Angela Mink (Emmendingen) und KMD Sönke Wittnebel, der der künstlerische Leiter und Dirigent dieses Werkes ist.

Die Symphonische Rhapsodie "Our Father in Heaven” für Solo, Chor und Orchester wurde von Ralf Grössler mit Elementen aus Gospel, Jazz und Pop komponiert.

In ihr wird das Thema Einsamkeit in der modernen Kommunikationsgesellschaft und deren Überwindung durch die Hoffnung auf Gott thematisiert.

Immer wiederkehrende Motive sind das bekannte Spiritual "Sometimes I feel like a motherless child" sowie das „Vater Unser“, ebenso in englischer Sprache, das als „Our father“ dem Werk zugleich seinen Titel gab.

Swen Pech wird die Ouverture zur Oper „Nabucco“ von Giuseppe Verdi und Edward Elgars „Nimrod“ aus op. 36 dirigieren.

Das mit 80 Jugendlichen sehr groß besetze Internationale Jugend-Symphonie-Orchester setzt sich jungen Musikern zusammen, die aus Meckenbeuren, Rathenow, Tallin (Estland) und Riga (Lettland) stammen und schon jetzt in ihren Ländern auf das Projekt vorbereitet werden.

Der Erlös der Konzerte fließt der ökumenischen Familien- und Krankenpflege Meckenbeuren e. V. zu sowie der Orgelrenovierung der Weigle-Orgel der Schlosskirche Friedrichshafen.

Der Eintritt in Kehlen beträgt 15,- €, Vorverkauf 12,- € über die Städtische Musikschule Meckenbeuren, 07542/ 97 98 55, ermäßigt 10,- €

Der Eintritt in Immenstaad ist frei. Dort wird um eine Kollekte zugunsten der genannten Projekte gebeten.

Sönke Wittnebel